Vorzugsausgaben
D. LACHAPELLE /// ARTISTS AND PROSTITUTES         de | en
Einen halben Meter hoch ist die in Leinen gebundene Box, die es zu öffnen gilt, bevor der Umschlag in Pink ins Auge sticht. David LaChapelle ist mehr als Pop und definitiv mehr als Porno - der Zeitgeist wird von niemandem besser in Szene gesetzt als von dem derzeit wohl am meisten gefeierten Starfotograf, der seinen ersten Job als 19-jähriger von Andy Warhol bekam. Und besser als es Taschen mit dem mehr als 10 Kilo schweren XXL-Buch (auf das wir schon seit zwei Jahren warten) tut, kann man die grandios grellen Fotos des Amerikaners nicht in Szene setzen. Er lässt sich Zeit für seine Porträts, ganze Mannschaften von Komparsen müssen auflaufen, um dann doch nicht gebraucht zu werden. Jedes Foto ist wie ein ganzer Film, voller Dramatik und getränkt von Farben, die nur LaChapelle verwenden kann. Mit dem signierten und auf 2500 Exemplare limitierten Prachtbuch (das beim Verlag bereits vergriffen ist) erscheint so etwas wie das Lebenswerk des nicht einmal 40-jährigen. Wer das Geld übrig hat sollte zuschlagen, als Wertanlage oder einfach um sich an den wunderbaren Fotos zu ergötzen, zum Beispiel: Pamela Anderson (völlig nackt, jedoch "zensiert" durch aufgeklebte goldene Sternchen), Madonna, Marilyn Manson (als Schülerlotse), David Beckham, Tupac Shakur (im Schaumbad), Elizabeth Taylor, Jennifer Lopez, Eminem, Uma Thurman, Leonardo DiCaprio (als Marlon Brando in The Wild One), Britney Spears, Christina Aguilera (als rosa Pferd), Hugh Hefner, David Bowie, Courtney Love und Paris Hilton.
 
Taschen-Verlag /// 698 Seiten /// Hardcover + Box /// 345 x 500 mm /// signiert und nummeriert /// 2500 Exemplare weltweit
 
  
PreisanfragePreis auf Anfrage
 
 
nächstes Bild
 
   
suche starten
fotografie design kunst architektur pop
0